Was trinkt man zum Kaviar? Champagner, Wein oder Vodka?

Was trinkt man zum Kaviar? Champagner, Wein oder Vodka?

Stellen Sie sich vor, Sie kaufen einen teuren Kaviar zu einem besonderen Anlass und möchten daher Ihr Kaviarerlebnis möglichst perfekt gestalten, da stellt sich die Frage: Was trinkt man zum Kaviar? Traditionell wird zum Kaviar ein trockener Champagner oder ein russischer Vodka empfohlen. Andere behaupten ein trockener Wein macht neben dem Kaviar auch ein eine gute Figur. Doch ist damit Rotwein oder Weißwein gemeint und synergieren diese alkoholischen Getränke denn überhaupt mit Kaviar? In diesem Artikel werden wir der Frage: Was trinkt man zum Kaviar auf den Grund gehen und wir haben einige Empfehlungen für Sie, an die Sie wahrscheinlich nicht im ersten Moment gedacht hätten.

 

Luxus bedeutet Auswahl zu haben

Luxus bedeutet Auswahl zu haben und es gibt viele Getränke, die sich sehr gut mit Kaviar paaren - nicht nur Vodka und Champagner. Wenn Sie beispielsweise bereits hochwertigen Kaviar kaufen, dann soll natürlich auch die Getränkewahl passend sein.

 

Was trinkt man nicht zum Kaviar?

Kaviar hat einen einzigartigen Geschmack und der Fokus beim Getränk sollte allemal darin liegen, den Geschmack vom Kaviar nicht zu übertönen. Daher sind einige Getränke von vornherein auszuschließen, die sehr sauer oder sehr süß sind und daher einen kräftigen Geschmack haben. Dabei geht der Geschmack des Kaviars unter. Unter solche Getränke fallen allerlei Säfte und zuckerhaltige Getränke wie Cola, Fanta und Co.. Übrigens ist das auch der Grund warum nicht empfohlen wird, den Kaviar mit Zitrone zu beträufeln, denn Kaviar ist nun mal kein Fisch und der Geschmack wird durch den hohen Säuregehalt der Zitrone unterbrochen.

Zusammengefasst, Kaviar kombiniert sich nicht gut mit:

  • Zuckerhaltigen Getränke
  • Cola, Fanta und Co.
  • Säften
  • Süße Cocktails

Kaviar als Beilegung


 

Trinkt man Champagner zum Kaviar?

Traditionell wird Kaviar mit Champagner serviert. Denn eine edle Speise sollte doch auch ein edles Getränk verdienen, oder nicht?

Champagner passt nach wie vor sehr gut zu Kaviar und ist auch der Liebling unter den Getränken vieler Leute, wenn es um den Kaviar geht. Der leichte Säuregehalt  und die perlige Natur des Champagners rundet den Geschmack des Kaviars schön ab.

Was trinkt man zum Kaviar?


Der Champagner entspricht einer ausgezeichneten Balance zum salzigen "Pop" des Kaviars. Der Champagner sollte jedoch so gewählt sein, dass der Geschmack nicht zu intensiv ist. Wir haben eine Expertin gefragt:

 



Was trinken Sie gerne zum Kaviar?

"Ich persönlich bevorzuge die klassische Variante - Kaviar genießt man am besten mit einem guten Glas Champagner. Ganz nach dem Motto „Never change a winning team“."


Betina Wech-Niemetz - Autorin und Bloggerin bei Mundgefühl


 

Trinkt man Vodka zum Kaviar?


Jahrzentelang (vielleicht sogar Jahrhundertelang) wurde in Russland der Meiste Kaviar verspeist und Vodka und Kaviar sind eine der Quintessenzen des russischen Lebens. Laut Christoph Moeskes (Autor von "Kaviar Geschichten"), spielen sich Vodka und Kaviar die Bälle zu. "Vodka ist das Destillat von Weizen oder Kartoffeln - Kaviar ist es in gewisser Weise vom Stör." Vodka schmeckt als würde man einen öligen Überzug im Mundraum kreieren, wobei der sanfte Geschmack des Kaviars dabei nicht unterbrochen wird.

Vodka hat in Russland damals die Hälfte des Staats finanziert, indem eine Branntweinsteuer erhoben wurde. Vodka hat in Russland Freundschaften fürs Leben geschlossen und Vodka hat auch das wahre Gesicht eines Menschen gezeigt. Wer ihn nicht verträgt, dem wurde nicht voll vertraut. Wer sich also zum Kaviarkonsum so richtig russisch fühlen möchte, der sollte auf jeden Fall einmal ausprobieren einen guten Vodka dazu zu trinken.

Vodka zum Kaviar

Was trinkt man zum Kaviar - außer Champagner und Vodka?


Auch wenn Champagner und Vodka die beliebtesten Getränke unter Kaviarliebhabern sind, gibt es dennoch auch weniger bekannte Getränke, die wir Ihnen gerne empfehlen möchten.

Darunter fällt zum Beispiel ein Saké, ein japanisches alkoholhaltiges Getränk, das aus polliertem Reis gebraut wird. Dieses Getränk hat einen ähnlichen Effekt, wie Vodka, es füllt den Mund mit einem öligen Überzug und sorgt damit für den selben Effekt, den auch Vodka kreiert. Da Saké auch nur 15-20% Alkohol enthält, kann es eine gute Alternative zum hochprozentigen Vodka sein.

Auch ein Sekt ist neben Champagner laut Dr. Dieter Simon - Herausgeber des Weinmagazins Bonvinitas - sehr zu empfehlen:

 

Was trinken Sie gerne zum Kaviar?
Dr Simon Bonvinitas



"Klassisch zu Kaviar ist natürlich Sekt oder Champagner. Zu empfehlen ist auf jeden Fall brut (zu deutsch herb) oder extra brut (extra herb). Kaviar besticht ja durch seine große Zartheit. Da würde ein süßer Sekt stören. Denn nach einem Zwischenschluck muss das Finish des Sekts oder Champagners sehr elegant auf der Zunge bleiben, so dass man sich schon auf den nächsten kleinen Löffel Kaviar freut. brut bedeutet einen Restzuckergehalt von 0 bis 12 g/l, extra brut 0 bis 6 g/l. Die Bezeichnung trocken ist bei Sekt leider etwas missverständlich geregelt und bedeutet 17 bis 32 g/l Restzucker, also recht süß! Da darf man sich nicht täuschen lassen. Die Geschmacksangaben sind bei Sekt übrigens vorgeschrieben und finden sich auf jeder Flasche."


Dr. Dieter Simon - Herausgeber des Weinmagazins Bonvinitas

Wenn es um Weine geht, dann sollte ein trockener Weißwein bevorzugt werden. Auch wäre ein Rosé denkbar. Ein Riesling kann auch zu einem Kaviar sehr gut passen, der sollte allerdings nicht zu stark sein, sondern zart.

Zusammengefasst passen folgende Getränke sehr gut zum Kaviar:

  • Perliger Champagner
  • Russischer Kartoffel Vodka
  • Japanischer Reiswein (Saké)
  • Trockener Weißwein
  • Zarter Riesling
  • Herber Sekt

Wer experimentierfreudig ist, der sollte sich selber keine Grenzen setzen oder auf Regeln pochen, denn letztendlich kommt es bei einem selber immer auf den eigenen Gusto an.
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar